English

Weltgipfel zur Informationsgesellschaft

2003-12-10 00:00:00, wetterfrosch

Genf. Heute beginnt der WSIS. Zahlreiche Staatsvertreter wollen sich mit der Zukunft der Wissensgesellschaft, dem Internet und den Rechten auf Medienkonsum auseinandersetzen. Neben den offiziellen Dokumenten veröffentlicht die Zivilgesellschaft ihre eigene Gipfelerklärung.

Nach langer Zeit der Uneinigkeit wurden die letzten Streitpunkte in der Deklaration ausgeklammert. Sie wird in den nächsten Tagen durch die UN-Vertreter unterzeichnet. Vertreter der Zivilgesellschaft publizierten bereits in den vergangenen Tagen eine alternative Erklärung. Die angestrebte Zusammenarbeit zwischen Industrie, Zivilgesellschaft und den Regierungen fand nicht statt.

Da dies der erste zweiteilige UN-Gipfel ist, gibt es glücklicherweise 2005 in Tunis Gelegenheit für einen weitern Versuch, die neue Form der Partizipation umzusetzen. Vielleicht klappts dann ja mit einer gemeinsamen Vision für die Informationsgesellschaft.

Neuigkeiten zum WSIS finden sich auf der deutschsprachigen Seite der Zivigesellschaft worldsummit2003.de, im Weblog wsis.infopeace.de und im pressekompaktiblen Format beim zivilgesellschaftlichen Koordinierungskreis.

Tags