English

Calendar

Chaos Computer Club zur Zensur seiner Inhalte in Großbritannien

2014-12-05 18:34:00, erdgeist

Die sich vorgeblich gegen Pornographie und Terror-Propaganda richtende Internet-Zensur in Großbritannien hat zur Folge, daß ein Teil der britischen Netznutzer nicht mehr auf die Webseiten des Chaos Computer Clubs (CCC) zugreifen kann. Kunden des Providers Vodafone können darüber hinaus auch die gerade bereitgestellten Vorverkaufsseiten [1] für den diesjährigen Chaos Communication Congress (31C3) nicht mehr erreichen.

Im Juli 2013 hatte der britische Premierminister David Cameron verfügt, daß die großen nationalen Provider eine sogenannte Opt-out-Liste zu implementieren haben, die Inhalte aus dem Netz "filtert". Die in Anlehnung an die chinesischen Zensurmechanismen "Great Firewall of Britain" genannten Filterpraktiken sperren seitdem nicht nur Inhalte legaler pornographischer Seiten, sondern auch solche mit den Themen Alkohol, Drogen, Nikotin – und als "extremistisch" eingestufte Meinungen. [2]

Natürlich können diese Sperren technisch umgangen werden, jedoch sind dazu nicht alle Nutzer in der Lage. So ist beispielsweise die Seite des CCC auch aus Großbritannien weiterhin direkt im Browser über ihre IP-Adresse http://213.73.89.123/ erreichbar.

Die technischen Umgehungsmöglichkeiten der Zensurlisten ändern aber nichts daran, daß es – wie beim Beispiel der Seiten des CCC – zum sogenannten Overblocking kommt, also auch Inhalte gesperrt werden, die keine der faktisch zensierten Themen enthalten. Möglicherweise geht aber der CCC in Großbritannien, einem Land, das seit Jahren abseits mitteleuropäischer Standards der Meinungsfreiheit agiert, als "extremistisch" durch.

"Schon bei der Einführung dieser Filter war klar, daß sie mißbraucht werden würden. Daß sie nun aber nicht nur den Zugang zu unserer Seite, sondern auch noch zu unseren Veranstaltungen erschweren, das schockiert selbst uns," sagte Dirk Engling, Sprecher des CCC. "Wir sehen uns leider darin bestätigt, daß Zensurinfrastruktur – ganz unabhängig vom Land, in dem sie eingesetzt wird – früher oder später auch zur Durchsetzung politischer Interessen eingesetzt wird."

Links: