Deutsch

Calendar

Scannt Eure Tickets, ehe es wer anders tut!

2006-06-14 00:00:00, webmaster

Wir brauchen Eure Mithilfe: Auf den WM-Tickets ist ein RFID-Chip eingearbeitet, dessen gespeicherte Daten wir näher analysieren wollen. Ein Auslesen dieser Daten ist in mehreren CCC-Anlaufstellen in Deutschland möglich.

Die Tickets zur Fußballweltmeisterschaft enthalten einen Funkchip, der Daten über den Ticketinhaber enthält. Welche persönlichen Daten das Ticket ungefragt drahtlos preisgibt, hat die FIFA bislang nicht klarstellen können. Sicher ist schon einmal: Es ist nicht nur eine pseudonyme Nummer enthalten, sondern auch, für welches Spiel das Ticket konkret gilt. Weitere Informationen können wir nur durch Eure Mithilfe ermitteln!

Wir wollen: Ausgelesene Chips und eingescannte Tickets!

Damit sich Nerds, die einen Funkchip-Leser besitzen und aufgeklärte Fußballfans näherkommen können, haben wir eine Liste in unserem Wiki eingerichtet, in die sich jeder eintragen kann. Einzelne Treffen des Chaos Computer Clubs werden zu bestimmten Zeiten eine offene Anlaufstelle für Fans sein.

Uns ist auch schon ohne den Inhalts des Chips geholfen: Wer sein Ticket lediglich einfach Einscannen oder Abfotographieren möchte, möge die Bilder bitte per E-Mail an mail@berlin.ccc.de schicken.

Die Angabe Eurer Personalausweisnummer wäre für uns sehr hilfreich. (Wir gehen natürlich streng vertraulich mit ihr um und suchen ausschließlich nach einem Abbild der Nummer auf dem Chip bzw. dem Barcode.)

Besonders interessieren wir uns für ausländische Karten, VIP-Tickets und solche, die übertragen, aber bereits versandt wurden.

Warum wir das wollen?

Nun: Datenschutz ist ein heikles Thema. Ein durch Großstädte wandelnder Fußballfan würde vielleicht schon gerne wissen, was andere Leute über ihn erfahren können, ohne ihn anschauen zu müssen.

Ferner steht und fällt mit der Sicherheit der Karten und den in ihnen eingebauten Chips die gesamte Zugangssicherheit der WM – damit wären alle aufwendig durchgeführten Verfassungsschutz-Anfragen und Kündigungen von Mitarbeitern wieder hinfällig.

Für alle sachdienlichen Hinweise dankbar,

Die Nerds des Chaos Computer Clubs