Deutsch

Calendar

Pages tagged with: »pressemitteilung«

Chaos Computer Club unterstützt SO36.NET und netzpolitik.org

Damit sie die jahrelange aktivistische Arbeit eine Weile ohne Geldsorgen fortsetzen können, spendet der Chaos Computer Club (CCC) an SO36.NET und netzpolitik.org.

New proof for surveillance: CCC extends legal complaints against intelligence services and German government

Investigations by Federal Prosecutor General Harald Range are becoming more urgent after new publications expose data collection explicitly targeting at least one of the Tor servers operated by the Chaos Computer Club (CCC) in Germany, feeding the data of the users directly into the surveillance systems of the NSA. The CCC is extending the existing legal complaint against those responsible at the intelligence services and the German government with the new facts and requests to prosecute the illegal intelligence activity against the CCC and all affected users of the anonymization network Tor.

Chaos Computer Club files complaint against GCHQ

Together with global Internet service and communications providers the Chaos Computer Club files complaint to end GCHQ attacks.

Chaos Computer Club unterstützt Edward Snowden

Der Chaos Computer Club (CCC) hat sich auf seiner regulären Mitgliederversammlung dafür entschieden, den US-amerikanischen Whistleblower Edward Snowden zu unterstützen sowie zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die öffentliche Aufklärung über die Aktivitäten der NSA, des GCHQ und weiterer Geheimdienste müssen endlich ernsthaft betrieben werden.

Stellungnahme des CCC zu Fragen der IT-Sicherheit in der Post-Snowden-Ära

Im Bundestagsausschuß Digitale Agenda findet heute ein Fachgespräch zu allgemeinen Fragen der IT-Sicherheit statt. Der CCC veröffentlicht seine Stellungnahme.

CCC und FSFE: Bundesnetzagentur muß nachbessern

Nach mehreren öffentlichen Anhörungen und politischen Debatten hat die Bundesnetzagentur Mitte Februar einen Verordnungsentwurf präsentiert, der den Routerzwang abschaffen und die Transparenz für Kunden von Telekommunikationsunternehmen verbessern soll. Der Routerzwang bindet Kunden an ein vom Provider geliefertes Gerät. Die Free Software Foundation Europe (FSFE), der Chaos Computer Club (CCC), die Projektleitung von IPFire und OpenWrt sowie weitere Experten haben diese Verordnung begutachtet und eine Stellungnahme an die Bundesnetzagentur abgegeben.

State of the art is not enough: CCC demands independent evaluation of IT-securiy in the power grid

On Friday, the consultation phase for the proposed IT security catalogue [0] ends. The catalogue, presented by the German Federal Network Agency (FNA, "Bundesnetzagentur"), proposes regulations for electrical grid operators. Its goal is to secure the IT systems necessary for operating the power grid against attacks. However, the proposed measures primarily protect the grid operators' purses. The risk assessment is left to be done by the operators themselves - a fatal flaw, since conflicting interests are obvious. Instead of the operators' financial interests, the measure for the necessity for security measures should be the economical damage of a blackout. Therefore, the Chaos Computer Club demands the establishment of an independent organization to assess risks and to supervise the security measures.

Chaos Computer Club files criminal complaint against the German Government

On Monday, the Chaos Computer Club (CCC) and the International League for Human Rights (ILMR), have filed a criminal complaint with the Federal Prosecutor General's office. The complaint is directed against the German federal government, the presidents of the German secret services, namely Bundesnachrichtendienst, Militärischer Abschirmdienst, Bundesamt für Verfassungschutz, and others. We accuse US, British and German secret agents, their supervisors, the German Minister of the Interior as well as the German Chancelor of illegal and prohibited covert intelligence activities, of aiding and abetting of those activities, of violation of the right to privacy and obstruction of justice in office by bearing and cooperating with the electronic surveillance of German citizens by NSA and GCHQ.

British government to answer fast-track spy challenge

Campaigners have welcomed the decision of the European Court of Human Rights to move quickly in determining whether the recently revealed internet surveillance programmes operated by GCHQ are in breach of the law.

Bullshit made in Germany: Chaos Computer Club warnt vor Mogelpackung "E-Mail made in Germany"

Die von den Anbietern Deutsche Telekom, web.de, GMX und Freenet als besonders sicher beworbenen "E-Mails made in Germany" werden offenbar weiterhin auch unverschlüsselt über das Internet übertragen. Davor warnt der Chaos Computer Club (CCC), der anläßlich des 30. Chaos Communication Congress die Sicherheitstechniken großer deutscher Anbieter einer kritischen Betrachtung unterzogen hat.

Invitation to the annual meeting of the hacker scene: Chaos Communication Congress

The Chaos Computer Club (CCC) invites for the thirtiest time to its yearly international hacker meeting. The Chaos Communication Congress (30C3) will take place in Hamburg, 27th to 30th of December 2013.

CCC unterstützt weltweite Kampagne gegen Massenüberwachung

Allerspätestens seit Mitte des Jahres ist allgemein bekannt, daß die Überwachung durch Regierungen keinerlei Grenzen mehr kennt. Die Kommunikation unbedarfter Bürger über Telefon, Internet, E-Mail und andere Systeme wird massenhaft – sowohl in In- als auch im Ausland – beobachtet, mitgeschnitten und nach Stichworten durchsucht. Dies geschieht im Geheimen, ohne öffentliche Kontrolle und unter Verletzung der Menschenrechte. Außerdem wurde bekannt, daß westliche Geheimdienste vollkommen ungehemmt Hintertüren in Telekommunikationssysteme einbauen oder einbauen lassen und somit bewußt für ein hohes Maß an Unsicherheit und einen Vertrauensverlust bei der Verwendung solcher Systeme sorgen. Dies stellt einen immensen Eingriff in die freie, ungehinderte Kommunikation zwischen Menschen und das grundgesetzlich verbriefte Recht auf freie Meinungsäußerung dar. Die gesellschaftlichen, politischen, aber auch ökonomischen Folgen dieses Vorgehens sind bis dato kaum abzuschätzen.

Nachruf Claus Cohnen: Paradiesvogel auf dem Weg zu den Sternen

Am Dienstag erreichte uns die traurige Nachricht, daß ein langjähriges, aktives Mitglied des Chaos Computer Clubs aus Hamburg überraschend gestorben ist. Betroffen gedenken wir Claus "HoloClaus" Cohnen, einem frühen Mitglied der Chaos-Familie.

Chaos Computer Club nimmt Stellung zum Routerzwang

In einer Stellungnahme an die Bundesnetzagentur wendet sich der Chaos Computer Club (CCC) gegen Zwangsrouter und fordert offene, nicht-proprietäre Hardware für Privatnutzer und Unternehmen. Wenn eine große Anzahl von Anwendern den gleichen Typ Endgerät benutzt, entstehen zudem Sicherheitsrisiken, die jede Monokultur mit sich bringt.

GCHQ to face European Court over mass surveillance

Three of Britain’s most prominent campaign groups have today announced the launch of a legal challenge against the actions of GCHQ, alleging it has illegally intruded on the privacy of millions of British and European citizens.

Chaos Computer Club breaks Apple TouchID

The biometrics hacking team of the Chaos Computer Club (CCC) has successfully bypassed the biometric security of Apple's TouchID using easy everyday means. A fingerprint of the phone user, photographed from a glass surface, was enough to create a fake finger that could unlock an iPhone 5s secured with TouchID. This demonstrates – again – that fingerprint biometrics is unsuitable as access control method and should be avoided.

Trügerische Sicherheit: Der elektronische Personalausweis

Auf die Frage, was uns alle die zwangsweise biometrische Vermessung für den von Sicherheitslücken betroffenen Rohrkrepierer "elektronischer Personalausweis" kostet, hat die Bundesregierung nun einige Angaben gemacht. Zu den technischen Details der Antworten nimmt der Chaos Computer Club (CCC) hiermit Stellung.

“E-Mail Made in Germany”: A Summer’s Tale of Secure E-Mail

While the public debate about PRISM, Tempora and XKeyScore is continuing, webmail service providers seem to be finally waking up: Two of the largest e-mail providers in Germany have announced plans to enable encryption on all connections from 2014.

Chaos Computer Club ruft zur Demonstration für die Wiedereinführung von Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit auf

Vorratsdatenspeicherung vor dem Europäischen Gerichtshof

Am Dienstag, dem 9. Juli, beginnt das Verfahren gegen die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Es geht um die europaweite Zukunft der Vorratsdatenspeicherung und um das Verhältnis zwischen europäischen Menschenrechten und Überwachungsmaßnahmen.

Internationaler Aktionstag für Bradley Manning: Kundgebung am 1. Juni in Berlin

Angeklagt wegen »Unterstützung des Feinds« (Aiding the Enemy) droht ihm lebenslange Haft: Am 3. Juni beginnt der Prozeß gegen Bradley Manning. Am Samstag, den 1. Juni, dem internationalen Aktionstag zur Unterstützung Mannings, findet eine Kundgebung am Pariser Platz in Berlin statt. Kommt zahlreich!

Entdecke das Grundgesetz und Open Data!

Der Chaos Computer Club (CCC) stellt der Öffentlichkeit die Open-Data-Plattform DocPatch [0] vor. Damit kann anläßlich seines 64. Geburtstages jeder die Entwicklung des Grundgesetzes in Graphiken und Text nachvollziehen. Das an den Grundprinzipien von Open Data [1] orientierte Projekt lädt zum Ausprobieren, Mitmachen und Nachmachen ein.

Für ein Netz ohne Drossel: Netzneutralität statt digitaler Diskriminierung

Es wird schönes Wetter, kommt zur Demo am 16. Mai in Köln anläßlich der Aktionärsversammlung der Drosselkom!

Tags