English

Aufruf gegen EU-Pläne zur Einführung einer generellen Verkehrsdatenspeicherung

2004-11-16 00:00:00, atoth

Bürgerrechtler fordern: Keine generelle und verdachtslose Aufzeichnung des Kommunikations- und Bewegungsverhaltens der Bevölkerung

Am gestrigen Montag haben Bürgerrechtsgruppen einen offenen Brief an die Abgeordneten des 15. Deutschen Bundestags gesandt. Darin fordern sie die Parlamentarier auf, den auf demokratischem Weg in der Bundesrepublik Deutschland gefundenen Konsens, keine Vorratsspeicherung von Verkehrsdaten einzuführen, nicht durch einen hinter verschlossenen Türen gefaßten Exekutivbeschluß des EU-Rates zu umgehen.

Mehr Infos: http://www.tkg-verfassungsbeschwerde.de/

Ältere Meldungen zum Thema: http://www.ccc.de/updates/2003/dataretention http://www.ccc.de/updates/2002/parteien-befragung-www-privatkopie-net.html http://www.ccc.de/updates/2002/eu_datenschutz http://www.ccc.de/lobbying/statements/2001/CCC20011022.html http://www.ccc.de/lobbying/statements/1997/CCC19970502.html

Tags