English

Kundgebung gegen die unkontrollierte Einführung von RFID

2004-04-28 00:00:00, kerstin

am 4. Mai 2004, ab 13:30 Uhr, vor dem Hilton-Hotel Düsseldorf, Georg-Glock-Str. 20 (neben der FH Düsseldorf)

RFID, Smart Chips, Green Tags, all diese Begriffe bezeichnen das gleiche: kleine Schnüffelchips, die per Funk eine Ziffern- und Buchstabenfolge aussenden, sobald sie sich in der Nähe eines aktiven Lesegerätes befinden. Diese Chips bieten viele Vorteile für Industrie und Handel – und gleichzeitig eine große Gefahr für die Privatsphäre.

Seit einem Jahr testet insbesondere die Metro-Gruppe (Kaufhof Galeria, Saturn, Media Markt, real, Praktiker, extra und andere) im Extra-Future-Store in Rheinberg bei Duisburg und anderswo sogenannte "RFID-Tags" unter einigen Preisetiketten und in den Payback-Kundenkarten. Hier läuft ein Feldversuch, dessen Folgen noch nicht abschätzbar sind.

Die Zeitung "Das Handelsblatt" führt am 3. und 4. Mai 2004 im Hilton-Hotel Düsseldorf eine Fachtagung zum Thema Radio Frequency Identification (RFID) durch. Kritische Betrachter dieser Technologie wurden als Referenten nicht geladen. Aus diesem Grund ruft der Chaos Computer Club in seiner Regionalgruppe Chaosdorf zusammen mit dem FoeBuD (Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs e. V.) zur Kundgebung vor dem Hilton-Hotel auf. Die Teilnehmer der Tagung werden – während die Kundgebung stattfindet – zum Metro Future-Store nach Rheinberg aufbrechen. Durch unsere Kundgebung möchten wir sie auf die Risiken durch die Nutzung von RFID aufmerksam machen und Inspiration zum Nachdenken während der Busfahrt geben.

Unsere Forderungen

 

  • Keine unkontrollierte RFID-Einführung!
  • Wir fordern auf, die RFID-Tests vorerst einzustellen.
  • Weiterhin fordern wir von Firmen, die mit RFID experimentieren, deren Einsatz planen oder sonstwie im Bereich RFID als Nutzende auftreten, auf, ein Gremium zu finanzieren, in dem Regeln und Gesetze für die gesellschafts- und demokratieverträgliche Einführung der RFID-Technik entwickelt werden.

Unsere Forderungen ausführlich

 

Was ist das Problem mit RFID?

Der Handel jubelt über RFID – die Chips sollen Logistik und Lagerwirtschaft in ein goldenes Zeitalter führen. Verbraucher- und Datenschützer warnen: Kunden-Überwachung und das Ausspionieren von Verbrauchergewohnheiten werden unbemerkt möglich. "BigBrother" lauert im Frischkäse ...

Was ist RFID?

RFID = Radio Frequency IDentification. Eine Antenne sendet einen Funk-Impuls, und der Schnüffelchip im Etikett sendet eine weltweit einmalige Nummer zurück. Nähere Fakten und Mythen.

Ausführliche Informationen bietet das internationale Positionspapier zu RFID diverser Verbraucherschutzorganisationen.

Presse/Kontakt

Für Pressevertreter stellen wir unser gesammeltes Wissen und unsere persönlichen Erfahrungen und Eindrücke gern in Interviews zur Verfügung.

Tags