English

Mit dem Bus zu ARCADE in Paris

2002-09-09 00:00:00, kerstin

Wer gerne die neue Installation ARCADE vom Projekt Blinkenlights in Paris sehen möchte, aber noch nicht weiß, wie man nach Paris kommt und wo man dort pennt, dem bieten wir ein Rundum-Komplett-Sorglos-Programm über das verlängerte Wochenende vom 3. bis 6. Oktober 2002 an!

Die Anmeldefrist ist verlängert worden bis Donnerstag, 26. September 2002, Mitternacht.

Vom 25. September bis zum 6. Oktober 2002 ist die neue Installation des Blinkenlights-Projekt in Paris zu bewundern: ARCADE.

Um dorthin zu kommen bieten wir eine Tour mit dem Bus an, der in diversen Orten halt macht und Leute einsammelt. Das Angebot gilt für Jeden und nicht nur für CCC-Mitglieder! Jedoch: Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zwanzig Personen.

Die geplante Route (Achtung! Änderung der Abfahrtsorte!) sieht folgendermaßen aus: Abfahrt am 3. Oktober 2002 um 19 Uhr MESZ am Bahnhof ZOO in Berlin, dann Hamburg (U-Bahn-Wandsbek-Markt), Hannover, Köln und Aachen.

Übernachtung und Frühstück in einfachen (!) Mehrbettzimmern mit fließendem Wasser & Frühstück von Freitag bis Sonntag. Erfahrungsgemäß sind das wirklich nur einfache Zimmer, und ein Frühstück besteht aus einem französischem Brötchen und Milchkaffee.

Rückfahrt am Sonntag dem 6. Oktober 2002 circa 14 Uhr, so daß die Tour nach Mitternacht in Berlin endet.

Preis EUR 192,- pro Person (inkl. Insolvenzversicherung), wird im Bus kassiert.
Ab 30 Teilnehmern kostet es dann nur noch circa 149,- EUR.
Ab 40 Teilnehmern kostet es dann nur noch circa 124,- EUR.
Ab 50 Teilnehmern kostet es dann nur noch circa 109,- EUR.

Verbindliche Reservierung (und nur Reservierung!) bitte bis Freitag, 20. September 2002 12 Uhr MESZ bei dau@ccc.de (Betreff ARCADE) unter Angabe des Halte/Einstiegsortes und einer gültigen Mobilfunk-Rufnummer! Bei weniger Teilnehmern sind entweder die Kosten vertretbar (10%) höher oder dieses Angebot wird STORNIERT und jeder kümmert sich selbst. Fragen können via dem Link "Antworten" oben auf dieser Seite gestellt werden.

Erfahrene Reiseleitung mit Ortskenntnissen vorhanden (z. B. preiswerte Restaurants)! Deutschsprachige anwaltliche Vertretung für den Notfall in Vorbereitung!